Burg Cadolzburg

Endlich ist die Burg Cadolzburg fertig restauriert und für alle zugänglich. Uns in Mittelfranken war es bisher nicht bewusst, welch wichtige Bedeutung diese Burg im späten Mittelalter hatte.

Die Cadolzburg war ab 1250 im Besitz der „Hohenzollern“, die zunächst als Burggrafen in Nürnberg bekannt waren. Ca. 150 Jahre später verkaufte Kurfürst Friedrich der VI. die Burg in Nürnberg und residierte sehr häufig in Cadolzburg. Da er zu dieser Zeit auch die Kurfürstenwürde von Brandenburg erhielt und berechtigt war den deutschen Kaiser zu wählen, nannte er sich von da an „Friedrich der I. Kurfürst von Brandenburg“. Einer seiner Nachfahren wurde 1871 zum deutschen Kaiser gewählt. Zu dieser Zeit war die Burg vor allem eine Jagdresidenz.

Nach einem zerstörenden Brand Ende des 2. Weltkrieges wurde auf der Cadolzburg Jahrzehnte lang restauriert. Erst als der Entschluss gefallen ist eine Erlebnisburg zu schaffen, konnte der Bau zügig abgeschlossen werden.

Wie Menschen in diesen sieben Jahrhunderten lebten, können kleine und große Besucher nun mit allen Sinnen erleben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s